Neue Sonderausstellung: Hessen unter Strom

Die Geschichte der Energieerzeugung in Hessen
Die elektrische Energie veränderte die Lebens- und Arbeitswelt seit dem 19. Jahrhundert gravierend. Egal ob im privaten Haushalt, im öffentlichen Leben oder im Beruf – Strom ist heutzutage unersetzlich.

Sonderausstellung: Hessen unter Strom
Das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum unterstreicht die herausragende Bedeutung der Elektrifizierung in einer neuen Sonderausstellung, die vom 12. August bis zum 26. Oktober 2018 im Themenpark Kohle & Energie besichtigt werden kann.

Die Ausstellungsstücke veranschaulichen den Siegeszug der Elektrizität von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Das Spektrum reicht von Wasser- und Kohlekraftwerken über Atomkraftwerke bis hin zu den regenerativen Energieträgern des 21. Jahrhunderts. Auch die Verbraucherseite findet mit historischen Waschmaschinen, Staubsaugern aus der Wirtschaftswunderzeit, seltenen Elektrogeräten und einem Stromzähler mit Münzeinwurf Berücksichtigung.

Das Braunkohlekraftwerk Borken, das vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts maßgeblich zur Elektrifizierung Hessen beitrug, ist ebenfalls Thema der Ausstellung.

Museumspädagogik für Kinder
Zahlreiche Experimental- und Mitmachstationen vermitteln die Ausstellungsinhalte auf spielerische Art, so dass auch die jungen Museumsbesucher und Schüler „Hessen unter Strom“ altersgerecht und mit viel Spaß & Action erkunden können.

Der Besuch der Sonderausstellung lässt sich hervorragend mit dem Rundgang durch den Themenpark kombinieren.

Öffnungszeiten
Die Sonderausstellung kann bis zum 26. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Museums, Di – So von 14 – 17 Uhr besichtigt werden. Außer dem normalen Eintrittspries wird kein zusätzlicher Betrag erhoben.

Gruppen- und Schulklassenführungen
Gruppen ab 15 Personen und Schulklassen können die Ausstellung nach Voranmeldung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen. Setzen Sie sich einfach mit uns per Mail oder per Telefon – 05682 / 808271 – in Verbindung. Schulen aus der LEADER-Region Schwalm-Eder können das Angebot des Museumsbusses nutzen, der eine kostenlose Hin- und Rückfahrt zum Themenpark ermöglicht.

Die Wanderausstellung wurde vom Freilichtmuseum Hessenpark und dem Hessischen Wirtschaftsarchiv Darmstadt konzipiert und in Kooperation mit den hessischen Energieversorgungsunternehmen realisiert.

Der Katalog „Hessen unter Strom“ kann an der Museumskasse erworben werden.

Navi-Adresse
Themenpark Kohle & Energie, Am Freilichtmuseum 1, 34582 Borken (Hessen)