30 Jahre Naturschutzgebiet Borkener See

Absage wegen des Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr „30 Jahr Naturschutzgebiet Borkener See“ wird verschoben und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Grund ist, die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken.

Wir informieren Sie an gleicher Stelle, wenn die neuen Termin feststehen und bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Museumsteam

Anbei erhalten Sie noch Informationen über die vorgesehen Veranstaltung:

Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr am Dienstag, 17. März 2020

Ein Naturjuwel – „30 Jahre Naturschutzgebiet Borkener See
Mit einer Feierstunde und einigen Vorträgen „rund um den Borkener See“ eröffnen die Stadt Borken (Hessen), die Obere Naturschutzbehörde im Regierungspräsidium Kassel und HessenForst am Freitag, 17. März, um 19.00 Uhr das Jubiläumsjahr „30 Jahre Naturschutzgebiet Borkener See“. Veranstaltungsort ist das Museumscafé Kohldampf im Eingangsgebäude des Themenparks Kohle & Energie, Am Freilichtmuseum 1 in Borken.

Als erster Referent spricht Dietrich Vahle, ehemaliger Referatsleiter im Regierungspräsidium Kassel und Zeitzeuge par excellence, um 19:30 Uhr unter dem Titel „Vom Tagebau zum Naturjuwel des Borkener Seenlandes“ über den Werdegang des Borkener Sees zu einem Gebiet mit gesamtstaatlicher Bedeutung.

Dr. Jochen Tamm gilt ebenfalls als renommierter Experte in Sachen Neuseenland. Sein Vortragsthema lautet ab 20.00 Uhr „Die Unterschutzstellung des Naturschutzgebietes Borkener See und nachfolgende Entwicklung des Lebensraumes Tagebau“. Der See zählt aufgrund seines nährstoffarmen Charakters zu den seltensten und gefährdetsten Ökosystemen Mitteleuropas.  

Stefan Stübings Vortrag mit dem Titel „Die Vogelwelt am und auf dem Borkner See“ rundet ab 20.30 Uhr den Abend ab. Der Referent ist universitär ausgebildeter Naturschützer, kennt die hessischen Schutzgebiete wie seine Westentasche und organisiert vogelkundliche Veranstaltungen aller Art.

Die Obere Naturschutzbehörde im Regierungspräsidium, das Forstamt Jesberg von HessenForst, das Borkener Seenland und das Hessische Braunkohle Bergbaumuseum bieten im Jubiläumsjahr besondere Führungen und Aktionen rund um den See an. Der Flyer mit dem vorgesehenen Jubiläumsprogramm ist auf der Auftaktveranstaltung am 17.3. erhältlich oder kann über die Touristinfo der Stadt, 05682/808271, angefordert werden.

Unter anderem findet am Internationalen Museumstag am Sonntag, 17. Mai, um 10.30 Uhr unter der Überschrift „Frühjahr am Borkener See“ eine naturkundliche Exkursion mit dem Waldpädagogen David Schomberg und dem Förster Hieronymus Pauli von HessenForst statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am Hallenbad Borken. Die Führung wird ca. 3 Stunden dauern.

In der zweiten Jahreshälfte folgen weitere Veranstaltungen, in denen es zum Beispiel um einen Regionalmarkt, Forscherwerkstätten, Themenwanderungen und eine „Reise durch die Zeit“ gehen wird.

Nähere Infos erhalten Sie am 17. März auf der Auftaktveranstaltung im Themenpark Kohle & Energie, im Internet unter www.braunkohle-bergbaumuseum.de oder im digitalen Veranstaltungskalender der Stadt Borken unter www.borken-hessen.de.