Achtung Baustelle

Anfahrt zum Themenpark Kohle & Energie

Liebe Besucherinnen und Besucher,

zur Zeit ist die Straße zwischen der Borkener Kernstadt und dem Ortsteil Trockenerfurth gesperrt. Dadurch ist für die Museumsbesucher, die aus Richtung Frielendorf oder aus der Borkener Kerstadt kommen, eine direkte Zufahrt zum Themenpark nicht möglich.

Eine Umleitung ist ausgeschildert. Sie führt über die Ortsteile Kerstenhausen und Arnsbach zum Themenpark. Bitte planen Sie daher führ Ihre Anreise ca. 10 Minuten länger ein.

Die Gäste, die über die Autobahn A 49 kommen und die Abfahrt Borken nehmen, können direkt bis zum Ortseingang Kerstenhausen fahren, dort links in Richtung Arnsbach abbiegen und erreichen – immer geradeaus fahrend – den Parkplatz des Themenparks unmittelbar nach der Überquerung eines unbeschrankten Bahnübergangs.

Wir wünschen Ihnen trotz der etwas längeren Anfahrt einen angenehmen und erlebnisreichen Themenparkbesuch. Die Baustelle besteht voraussichtlich bis zum 31. Oktober 2020.

Die Navi-Adresse des Themenparks Kohle & Energie lautet: Am Freilichtmuseum 1, 34582 Borken (Hessen).

Mit freundlichen Grüen & einem herzlichen Glückauf

Ihr Museumsteam

Öffnungszeiten im Themenpark Kohle & Energie bis zum 1.11.2020

Liebe Besucherinnen und Besucher,

der Themenpark Kohle & Energie ist in den hessischen Herbstferien freitags, samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Wer am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag in den Themenpark kommen möchte, kann sich unter 05682/808271 beim Besucherservice oder unter bergbaumuseum@borken-hessen.de anmelden und dann um 14.00 Uhr zu einer Führung in den Themenpark kommen. Sie startet im Eingangsgebäude, Am Freilichtmuseum 1, 34582 Borken (Hessen).

Das 3,5 Hektar große Freigelände bietet genügend Raum, um in Zeiten der Corona-Pandemie Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Wir bitten lediglich darum, im Eingangsgebäude und in der Kraftwerkshalle Mund- und Nasenschutz zu tragen, den Mindestabstand von 1,5 m zu wahren und sich die Hände zu desinfizieren. Im Eingangsgebäude und in der Kraftwerkshalle stehen Desinfektionsmittel bereit.

Rasselnde Bergbaubagger und dröhnende Turbinen
Besucher können sich auch eigenständig auf dem Themenparkrundweg bewegen und auf Wunsch Audio-Guide-Geräte ausleihen. Die imposanten Schaufelrad- und Eimerkettenbagger sowie die Kohlemühlen, Kraftwerkskessel und Turbinen werden Ihnen in Aktion vorgeführt. Für Kinder der Altersgruppe von 6 – 12 Jahren gibt es besonders gestaltete Spiel- und Experimentierbereiche – zum Beispiel die Baggerspielelandschaft.

Freitags, samstags und sonntags startet die Besucherbahn jeweils um 15.00 Uhr zu einer Rundfahrt durch den Themenpark ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Besucherstollen weiterhin geschlossen
Leider muss der Besucherstollen in der Borkener Altstadt noch geschlossen bleiben, weil in den engen unterirdischen Gängen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Wir versuchen, auch diesen Museumsstandort unter Corona-Bedingungen zu öffnen und neue technische Hilfsmittel zum Einsatz zu bringen. Entsprechende Fördermittelanträge sind gestellt. Wir werden an dieser Stelle rechtzeitig darauf hinweisen, wenn auch dieser Bereich wieder für das Publikum geöffnet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen & einem herzlichen Glückauf.

Ihr Museumsteam

Verlegt auf 2020: Pinocchio – Musical für Kinder ab 5 Jahren

Hotel am Stadtpark – Bürgerhause Borken, Mai 2021,

Kultursommer für Kinder

Die Kleine Oper Bad Homburg führt mit viel Fantasie, Spielfreude und Humor das Musical Pinocchio auf. Die italienische Holzpuppe mit der berühmten langen Nase erzählt ihre Geschichte. Die Veranstaltung ist eine Veranstaltung des Kultursommers Nordhessen in Kooperation mit dem Bergbaumuseum.

Die Kultursommerveranstaltungen für Kinder sind stets gut frequentiert. Kindergärten und Grundschulklassen erhalten unter der Telefonnummer 05682/808271 nähere Informationen.

15 Jahre Themenpark – Ein Dankeschön

Aktuelle Sonderausstellung im Themenpark Kohle & Energie 

Ausstellungsdauer. bis 26. Oktober 2020

In den vergangenen 15 Jahren haben zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Museumsmitarbeiter, Sponsoren, Zustifter und Förderkreismitglieder den Aufbau und den Erhalt des Freilichtmuseums mit großem Engagement unterstützt.

Allein die Tatsache, dass über 80 (!) ehemalige Bergleute und Kraftwerke viele Jahre mit Herzblut, Sachverstand und hochgekrempelten Ärmeln tatkräftig mitangepackt haben, hat das Museum geprägt. Kameradschaftsgeist pur. Und: Höchste Zeit für ein herzliches Dankeschön.

Die Sonderausstellung will dieses außergewöhnliche und herausragende Engagement würdigen und aufzeigen, welche vielfältigen Arbeiten für den Freilichtbereich notwendig waren. Sie wirft einen Blick auf das, was bisher an Besonderem und Alltäglichem geschah, erinnert an Sternstunden wie die Eröffnungsfeier am 16. Mai 2004 und die Auszeichnung als bestes Museum in Hessen und Thüringen im Jahr 2006.

Natürlich fehlt auch der Blick in die Zukunft des Themenparks nicht. Kohle & Energie sind ein Dauerbrenner. Die Sonderausstellung ist bis zum 26. Oktober 2020 zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums zu besichtigen. Gruppen können unter 05682/808271 oder per Mail bergbaumuseum@borken-hessen.de individuelle Führungszeiten vereinbaren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliches Glückauf

Ihr Museumsteam

Öffnungszeiten in den Wintermonaten

Liebe Museumsbesucher,

der Besucherstollen und der Ausstellungsbereich „Bergbaugeschichte“ sind im Moment aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Wir hoffen jedoch, beide Museumsbereiche  in den Wintermonaten 2020/21 ab November 2020 wieder sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr öffnen zu können. Die Führungen würden dann um 14.00 Uhr, 15.30 Uhr und um 17.00 Uhr. Gruppen und Schulklassen sowie Kindergeburtstagsgäste können unter 05682/808271 individuelle Führungszeiten vereinbaren. Der Museumsstandort hat die Navi-Adresse: Am Amtsgericht 2-4, 34582 Borken (Hessen).

Der Themenpark Kohle & Energie befindet sich als Freilichtmuseum ab dem 1. November 2020 in der Winterpause.

Mit freundlichen Grüßen & einem herzlichen Glückauf
Ihr Museumsteam